Lutz & Ian

Hallo,


Ich wollte nur kurz einen Statusbericht senden.
Lutz und Ian sind jetzt Freigänger. Während Ian es genießt, abends 3-4 Stunden mit Max dem Kater unterwegs zu sein, zieht Lutz es vor, kurz die Lage zu peilen um sich dann gegen 23 Uhr mit Lilly dem Hund zu Ruhe zu begeben.
Morgens gegen 7 trifft man sich dann zu einem gemeinsamen Frühstück zu viert, wonach sich dann Lutz und Ian wieder etwas ausruhen.
Alles in allem eine perfekte Mischung. Kater Max hat beide voll akzeptiert und ist grad dabei, Ian die hohe Kunst des Mäusefangens beizubringen, dem Lutz zeigt er eher die Ecken, wo man entspannt beobachten kann.

Soweit der aktuelle Stand, einen schönen Tag noch

Jürgen

 

12.11.2017


Maya

Hallo liebe Tierfreunde,

es ist nun einen Monat her, dass durch euch das Leben der kleinen
Schnabelstedt bereichert wurde. Denn vor einem Monat zog ihre
mittlerweile beste Freundin Maya bei uns ein.
Maya war am Anfang sehr ängstlich und verbrachte einige Zeit
hauptsächlich im Wandschrank und unter Möbeln. Die furchtlose nur zwei
Monate ältere Schnabelstedt begegnete ihr jedoch mit einer großen
Neugier und ließ sich von all dem Knurren und Fauchen nicht davon
abhalten, unermüdlich um Mayas Freundschaft zu werben und harrte immer
wieder vor dem Schrank aus, folgte der neuen Mitbewohnerin auf Schritt
und Tritt und berührte sie immer wieder vorsichtig wie ein rohes Ei. Es
war allerliebst, das mit anzusehen.
Schnabelstedts Geduld machte sich bezahlt. Heute kuscheln, spielen,
jagen und putzen sich die beiden Kitten liebevoll.

Ich als Mensch hatte es etwas schwerer, das Vertrauen der schüchternen
Maya zu gewinnen. Leider hatte sie nicht so gute Erfahrungen mit
Menschen gemacht. Aber wir machen gute Fortschritte miteinander und Maya
kommt immer öfter zum Schmusen zu mir. Offensichtlich fühlt sie sich
auch immer wohler. Ihre Lieblingsplätze sind die Heizungshängematte und
der Balkon, von wo aus sie neugierig die Nachbarn beobachtet.

Maya ist mir und Schnabelstedt sehr ans Herz gewachsen und wir möchten
sie nicht mehr missen. Danke vor allem auch für den netten Kontakt und
dass ihr auch nach der Vermittlung immer für Fragen offen steht.

Liebe Grüße von Schnabelstedt, Maya und Jana (nach Rangfolge im Haushalt)

01.11.2017


Tonja

Hallo Frau Schulze,

nachdem es nun gut drei Wochen her ist, dass Tonja ihr neues zu Hause bei uns gefunden hat, gebe ich Ihnen wie versprochen ein kurzes Feedback.

Tonja hat sich sehr gut bei uns eingelebt. Im Vergleich zu ihrem Käfiggenossen ist sie wesentlich temperamentvoller und mischt unseren Haushalt ordentlich auf. Sie nutzt regelmäßig die dauerhaft geöffnete Käfigspforte für ihre Rundflüge im Wohnzimmer. Nach anfänglicher Eingewöhnungszeit finden die beiden Artgenossen immer besser zu einander, sodass wir sehr froh sind, Tonja bei uns zu haben.

Besten Dank nochmals und liebe Grüße

23.10.2017


Berni & Berti

Hallo zusammen,

entschuldigung, dass es so lange gedauert hat, aber besser spät als nie.

Berni und Berti haben sich ganz wunderbar bei uns eingelebt. Sie haben bereits ihre festen Rituale und dennoch lässt sich jeden Tag neuer Blödsinn aushecken. Abends wird dann jedoch meistens gekuschelt. Wir haben noch ein paar Fotos zusammengestellt, wir hoffen sie gefallen euch so gut wie uns.

 

11.08.2017


Becky

Huhu liebe Beckyfreunde aus Münster,

hier ist Eure Becky! kennt Ihr mich noch?

Ich wohne ja schon ganz lange, bestimmt vier Wochen, bei den Hürdenwellies in Gelsenkirchen. Inzwischen fühle ich mich auch richtig wohl.


Bei Euch und mit den anderen Tieren war es auch gut, aber ein kleiner ängstlicher Wellensittich wie ich braucht Leute um sich, die ein bisschen so aussehen und sprechen wie ich. Ich bin wohl besonders ängstlich, sagen die anderen 24 Vögel hier. Vor allem bei Clara fühle ich mich aber sehr sicher, und sie schimpft auch nur manchmal mit mir, wenn ich auf ihren Schwanz trete. Das mache ich immer aus Versehen und nur, wenn ich wieder vor dem Mann abhaue, der uns das Futter bringt. Der ist eigentlich auch okay, sagen die Anderen, aber man kann ja nie wissen...0

Wenigstens weiß ich inzwischen, dass man viel mehr Sachen essen kann, als ich immer dachte. Hirse und Knaulgras sind so lecker, dass ich dafür sogar woanders hinklettere, weil es das auf meiner Lieblingsleiter nicht gibt. Und das grüne Zeug, das manchmal vom Himmel hängt, schmeckt nicht nur gut, man kann da sogar drin baden! Dann jucken auch die Augen und mein Kopf nicht mehr so, und mein Schnabel sieht danach ganz lustig aus.

Meine Federn am Kopf sind übrigens schon fast alle wieder nachgewachsen! Ich kann mich aber immer noch nicht daran erinnern, wieso ich da so ein großes Loch hatte. Und wenn meine Augen bald auch wieder schön sind, interessiert sich bestimmt auch ein netter Hahn für mich. Das hat mir Claras Freund JP erzählt, der oft ganz heimlich mit mir flirtet, wenn Clara nicht hinguckt. Schade, dass er schon vergeben ist.

Habt vielen Dank, dass ich bei Euch sein durfte, und grüßt alle Tiere von mir! Hoffentlich finden sie auch bald ein schönes Zuhause!

Eure Becky

 

17.06.2017


Billa

Hallo liebes Tierfreunde-Team, hier schreibt die Billa!


Vor einer Woche durfte ich zu meiner neuen Familie ziehen. Das war ganz schön aufregend!
Hier habe ich einen Kumpel, mit dem ich durch den großen Garten toben kann und der mir viel zeigt und immer an meiner Seite ist. Mit den Katzen, die hier wohnen, verstehe ich mich auch prima. Ich liebe es, meinen Menschen die Socken zu verstecken, Schuhe zu klauen und bin immer für einen Spaß zu haben.
In meinem neuen Zuhause fühle ich mich pudelwohl und habe mit meinen Menschen und meinem neuen Kumpel schon viele tolle, spannende Dinge erlebt. Wir sind auch schon öfter am Wasser gewesen und ich durfte schwimmen - das ist toll! :-)
Ein großes Dankeschön für alles, was ihr für mich getan habt!


Ganz liebe Grüße, die Billa

 

12.06.2017


Bosse & Flocke ehemals Catja

Liebe Tierfreunde,

vor nunmehr 7 Wochen sind Bosse und Flocke (ehemals Catja) bei mir
eingezogen.

Scheu und zurückhaltend waren die Beiden etwa die ersten paar Stunden.
Seitdem ist Bosse ganz klar der Herr im Haus, und nicht nur in diesem.
Bosse geht gerne in der Nachbarschaft spazieren, weckt morgens meine
Nachbarn in derem Schlafzimmer mit einem freundlichen Miau.
Bei andere Nachbarn, die ebenfalls einen neuen Kater - Findus - haben,
jagt er mit diesem durch deren Haus und Garten.
Zum Schlafen und Fressen kommt Bosse dann aber doch noch zurück.

Flocke ist deutlich zurückhaltender, sie geht auch gerne in den Garten,
bleibt aber meist auf diesem Grundstück. Die Nachbarn direkt nebenan und
unter mir, besucht Sie aber auch gerne. Nur mit der Katze - Mimmie -, die eine
absolute Einzelgängerin ist, kann sie sich nicht anfreunden. Aber
solange die beiden sich aus dem Weg gehen, funktioniert es ganz gut.
Abends ist für Flocke immer schmusen angesagt, entweder auf dem Sofa, oder, viel besser, wenn ich zu Bett gehe.

Mit lieben Grüßen

Flocke, Bosse und R. S.

 

29.05.2017


Elsa ehemals Janna

Liebe Tierfreunde,

Elsa - ehemals Janna - ist jetzt schon seit einigen Wochen bei uns. Zu Anfang haben sich Elsa und unser Kater O'Malley zwar angefaucht und waren etwas skeptisch, was sich Gott sei Dank schnell gelegt hat. Inzwischen sind die beiden ein Herz und eine Seele, toben und schmusen miteinander. Es ist wunderbar die beiden im Alltag zu beobachten, mit ihnen zu schmusen und zu spielen. Wir haben jeden Tag sehr viel Freude an den beiden!

Elsa hat sich wirklich sehr gut eingelebt. Sie ist sehr verschmust und sucht ständig die Nähe zu uns. So liegt sie abends mit uns auf dem Sofa - mit Vorliebe auf der weichen Kuscheldecke. Wenn wir abends ins Bett gehen, geht sie auch mit und legt sich ans Fußende oder zwischen die Beine und schnurrt bis sie selbst eingeschlafen ist. Leider hat sie sehr schnell gelernt wann Mathias als erster aufsteht und wann es Futter gibt. So braucht man eigentlich keinen Wecker mehr, da O'Malley und Elsa dann gemeinsam im Bett stehen und lautstark dafür sorgen, dass man wach wird. Wir versuchen noch ihnen das Wochenende anzugewöhnen, fürchten aber dass es schwierig wird. Also gibt es dann Frühstück für die beiden und danach kommen sie beide wieder ins Bett kuscheln.

Elsa hat sich inzwischen auch schon ihre Lieblingsplätze gesucht. Besonders beliebt ist neben dem Bett die Decke auf der Fensterbank im Schlafzimmer, weil da morgens die Sonne so schön hinscheint. Ansonsten liebt sie - ebenso wie O'Malley - den Kratzbaum, wo die beiden dann gerne gemeinsam drin liegen, den Badezimmerboden mit Fußbodenheizung und den Kleiderschrank.

Insgesamt ist sie sehr unkompliziert und für viele Spiele zu begeistern. Sie hat recht schnell verstanden wie das Spielzeug funktioniert aus dem das Trockenfutter kommt und ist für Jagdspiele jeder Art (Laserpointer, Angel oder Gerte) zu begeistern. Hier merkt man allerdings manchmal schon, dass sie ein eingeschränkteres Sichtfeld als O'Malley hat und bspw. den Laserpointer manchmal aus dem Blick verliert. Sie braucht dann etwas länger, ist aber hochmotiviert und orientiert sich dann an O'Malley.

Elsa hat sich auch als kleine Elster herausgestellt. Sie liebt es Dinge zu klauen und durch die Gegend zu tragen. Ihr geheimes Lager ist unter dem Bett und die bevorzugte Beute sind neben quietschenden Spielmäusen, Haargummis, Ketten, Ohrringe, Armbänder, Haarklammern und alles was irgendwie klimpert. Elsas Sammelleidenschaft mussten wir allerdings Einhalt gebieten, weil wir Angst hatten, dass sie sich verletzt und wir unsere Sachen auch wieder finden wollten. Daher ist jetzt alles höher gehängt/gelegt oder in Schachteln umgepackt worden.

Elsa und O'Malley sind ein kleines Duo Infernale. Elsa ist durchaus im Stande ihren Willen durchzusetzen, hatte bisher aber mehr Respekt vor unseren Verboten (keine Katzen auf der Küchentheke, auf dem Küchen- oder Couchtisch). O'Malley weiß zwar auch, dass es diese Regel gibt, ignoriert diese aber wenn es darum geht etwas spannendes vom Couchtisch zu holen. In letzter Zeit haben die zwei zweimal eine Leckerchentüte vom Tisch geholt und regelrecht zerfetzt und aufgefuttert, wobei O'Malley der Dieb war und Elsa die Beute aufgerissen hat. Elsa scheint sich langsam aber sicher O'Malleys Auslegung von Regeln zu Eigen zu machen. Wir werden daran arbeiten und vorerst nichts mehr rumliegen lassen. Immerhin scheinen wir mit den Leckerchen den Geschmack der beiden zu treffen. ;-)

Anfangs war Elsa noch etwas ruppig beim spielen und schmusen, was zu deutlichen Spuren führte. Inzwischen wird es aber deutlich besser. Sie ist jetzt wesentlich vorsichtiger und hört auf sobald man "aua" sagt. Dann leckt sie uns ab und alles ist wieder gut.

Insgesamt fügt sie sich sehr gut bei uns ein. O'Malley und Elsa sind ein Herz und eine Seele, schmusen und toben zusammen. Zu uns ist sie auch ganz zauberhaft, lieb, verschmust und auch hört inzwischen auch sehr gut auf ihren Namen. Wir sind sehr glücklich, uns für sie entschieden zu haben und möchten sie nicht mehr missen. Angehängt findet ihr ein paar Fotos von Elsa. Wir hoffen sie gefallen euch! :)
Anfang April ziehen wir nach Dülmen in eine größere Wohnung inkl. Balkon und Katzennetz um. Sobald wir uns eingerichtet haben, freuen wir uns auch gerne über Besuch!

Ganz liebe Grüße,

Ricarda, Mathias, Elsa und O'Malley

 

23.03.2017