Victor, Lilu & Chouty

Das Frauchen geht ins Pflegeheim, und drei alte Katzen brauchen nun ein neues Zuhause.

Vickie (heißt eigentlich Victor)
Vickie ist etwa 12 bis 13 Jahre alt und ein ganz lieber Kater. Er ist ein Wohnungskater mit Freigang-Erfahrung, was allerdings schon eine Zeitlang her ist. Er liebt es sehr, gestreichelt und geknuddelt zu werden, tobt aber auch noch gern herum. Er frisst sowohl Nass- als auch Trockenfutter (sensitiv). Männern gegenüber ist er ziemlich reserviert, er ist aber grundsätzlich, was fremde Personen angeht, nicht so kommunikativ. Er war immer mit einem Freund zusammen, der nicht mehr da ist, und seit dem Verlust scheint Victor etwas scheuer geworden zu sein.
Er versteht sich gut mit Lilu und hängt an Chouty, sie lecken sich häufig gegenseitig den Kopf. Es wäre schön, wenn sie zusammenbleiben könnten.

Lilu ist eine Kätzin und etwa 13 bis 14 Jahre alt. Sie hat in jungen Jahren "auf der Straße" gelebt und war damals sehr abgemagert. Mittlerweile ist sie sehr verfressen, was man ihr auch ansieht; sie frisst sowohl Nass- als auch Trockenfutter (sensitiv). Sie ist eine sehr liebe und auch kecke Katze, die Aufmerksamkeit und Futter mit einigem Miauen "einfordert", aber sie ist auch sehr schmusig, d.h. sie läßt sich gern streicheln und genießt die ihr zukommende Aufmerksamkeit. Sie ist Männern gegenüber etwas reserviert, aber auch wiederum recht neugierig und guckt schon gern mal, wenn jemand Neues kommt.
Sie hat laut Blutuntersuchung einen - vermutlich alten - Leberschaden.

Chouty ist eine schwarze Katze und etwa 8 Jahre alt. Sie ist eine Wohnungskatze mit Freigang-Erfahrung, was allerdings schon eine Zeitlang her ist. Sie ist sehr lieb und schmusig und hat in gewisser Weise "den Schalk im Nacken". Sie spielt gern - auch alleine mit ihren Spielzeugmäusen und miaut dabei fröhlich. Sie frisst sowohl Nass- als auch Trockenfutter (sensitiv) und, wie man ihr ansieht, frisst sie auch sehr gern und sehr viel. Sie ist Männern gegenüber reserviert, aber auch neugierig, wenn jemand Neues die Wohnung betritt.

Alle Katzen sind kürzlich dem Tierarzt vorgestellt worden. Was Vickie und Chouty angeht, so sind ihre Blutwerte einwandfrei. Sie sind immer noch zu dick, aber eine entsprechende Futterumstellung hat begonnen.

Bei Lilu haben sich die Leberwerte verschlechtert, sie ist deshalb inzwischen zweimal per Ultraschall kontrolliert worden; es gab aber keine Auffälligkeiten der Leber. Sie bekommt wegen der erhöhten Werte jedoch nun zwei unterschiedliche Medikamente zur Stabilisierung der Leber. In einem neuen Zuhause sollte sie ein spezielles Futter zur Unterstützung bekommen.

Alle Katzen haben es nicht so mit Männern, aber das liegt wahrscheinlich daran, dass sie wenig Kontakt zu Männern hatten. Das lässt sich bei entsprechender Zuwendung in einem verlässlichen Zuhause bestimmt verbessern.

 

Kontakt:
E-Mail: info@remove-this.seniorenkatzen-amelie.de
Telefon: 01590 – 179 2998

oder

Cornela Engel
Telefon: 0172 -- 5315325

Eingestellt am 22.10.2021