Amanda

Rasse: Riesenmix
Geschlecht: weiblich
Geburtsdatum: 19.04.2021

 

Patin: Ellen B.

Amanda und Felix kamen bereits im zarten Alter von wenigen Wochen zu uns ins Tierheim. Bei unseren Riesenmixen handelt es sich um Handaufzuchten aus einem Tierschutzfall. Wir wünschen uns für die beiden ein neues Zuhause in Außenhaltung – mit ganz viel Platz zum Rennen und Buddeln!

Amanda war in den letzten Monaten das absolute Sorgenkind des Kaninchenteams – Anfang Oktober 2021 erkrankte sie trotz Impfschutz an der Kaninchenseuche Myxomatose. Auch wenn die Behandlungschancen grundsätzlich eher schlecht sind, entschieden wir uns dafür, mit ihr zu kämpfen. Amanda hat uns schwer beeindruckt während dieser Behandlungszeit. Sie hat absolut tapfer gekämpft, uns ganz klar gezeigt, dass sie leben möchte und sich trotz der vielen Medikamentengaben in dieser Zeit noch enger an ihre Bezugspersonen gebunden. 

Inzwischen ist Amanda wieder gesund, bis auf einige kleine Narben an den Lippen und den Augenlidern hat sie keine körperlichen Schäden zurückbehalten. Amanda hat sich zu einer selbstbewussten Kaninchendame entwickelt, die ihre Interessen ganz klar aufzeigen und durchsetzen kann: Streicheleinheiten werden energisch eingefordert. Verhält man sich nicht entsprechend ihrer Vorstellungen, kann sie auch mal ordentlich zwicken. Amanda ist neugierig, sehr aktiv, kann stur sein, gleichzeitig ist sie aber auch sehr sanft und anschmiegsam. Sie braucht die gemeinsame Zeit mit ihren Menschen sehr, entscheidet aber selbst, wann und wie lange sie kuscheln mag. Dann springt sie uns von selbst auf den Schoß und schmiegt sich ganz eng an. Amanda kann sehr eifersüchtig werden, wenn sie mitbekommt, dass andere Kaninchen Aufmerksamkeit bekommen. Sie versucht dann häufig, sich dazwischen zu drängeln (notfalls auch unter Einsatz ihrer Zähne) und muss da manchmal etwas begrenzt werden.  

Amanda ist aus vielen Gründen ein ganz besonderes Tier, ihr Charakter ist genauso vielseitig und facettenreich wie ihre Geschichte. Man bekommt mit ihr eine loyale Freundin, aber auch eine Aufgabe, denn Amanda möchte beschäftigt werden.  

Amanda und Felix werden nicht zu Familien mit kleinen Kindern vermittelt, da sie doch manchmal etwas stürmisch sind und man im Umgang mit ihnen eine gewisse Ruhe braucht.